Reklamationsprozess

Führen Sie die folgenden Schritte aus und reichen Sie Ihre Reklamation über das entsprechende Formular ein.

BCA Reklamationsbedingungen


Bitte beachten Sie, dass in folgenden Fällen keine Reklamation möglich ist:

  • Die maximale Entfernung, die Ihr Fahrzeug auf der eigenen Achse bewegt werden darf, beträgt 50 km.
  • Fahrzeuge mit einer Laufleistung von mehr als 180.000 km oder einer Erstzulassung über 10 Jahre mit Ausschluss von Schadensersatzansprüchen.
  • Alle Verschleißteile (Reifen, Kupplungen, Bremsen, Bremsbeläge etc.), wartungspflichtige Teile und Kleinteile (Gurte etc.).
  • Kosten unter 350,- € für optische und technische Defekte werden nicht akzeptiert. Als Grundlage dienen die Nettokosten der Reparatur bzw. die Kosten, für die die Reparatur durchgeführt werden kann.
  • Reparaturarbeiten am Fahrzeug wurden bereits durchgeführt
  • Defekte Fahrzeugbatterien und daraus resultierende, nicht nachweisbare Schäden
  • Defekte Fahrzeugbatterien inkl. Folgeschäden durch externe Anfahrvorgänge

 *Bitte überprüfen Sie die lokalen Bestimmungen unten, bevor Sie eine Reklamation einreichen!

Örtliche Bestimmungen

Wir streben eine einheitliche Richtlinie für die Verwaltung der Schadensfälle an. Während unsere Vorschriften in Europa fast einheitlich sind, haben wir noch einige lokale Erwartungen. Weitere Informationen finden Sie unten.

BCA Frankreich
  • BCA Frankreich wird keine Beschwerden im Zusammenhang mit Fahrzeugen behandeln, die als beschädigtes, nicht laufendes und Altfahrzeug (ELV) verkauft werden.

Weitere Informationen zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Frankreich finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:  BCA Frankreich ABG´s

BCA Deutschland
  • Schadenersatzansprüche für Fahrzeuge mit einem Wert von bis zu 1.500 € netto werden nicht berücksichtigt.
  • Fehlendes Zubehör gemäss Punkt 1.3 des Schadenskatalogs, z.B. fehlende Ersatzräder, Zigarettenanzünder, Antennenstangen, etc.
  • Alle Gebrauchsspuren laut Schadenskatalog.

Nähere Informationen zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Deutschland finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:  BCA Deutschland ABG´s

BCA Dänemark
  • Wird ein Fahrzeug zugelassen, verfällt das Reklamationsrecht.
  • Fahrzeuge der mechanischen Klasse C können nicht beansprucht werden.
  • Es ist nicht bekannt, ob die angebotenen Fahrzeuge Schaden/Unfall/Kollision hatten – es kann nicht geltend gemacht werden.
  • Fahrzeuge älter als 36 Monate mit mehr als 80.000 km: Vorher reparierte und/oder verschwiegene Schäden können nicht geltend gemacht werden.
  • Der Käufer ist verpflichtet, sich über alle Vorschriften und Vorschriften zu informieren, wenn ein gekauftes Fahrzeug im Ausland zugelassen werden soll.

Weitere Einzelheiten zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Dänemark finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:  BCA Dänemark AGB´s

BCA Niederlande
  • Schadenersatzansprüche für Fahrzeuge mit einem Wert von bis zu € 1.500 werden nicht berücksichtigt.
  • Ansprüche können nicht geltend gemacht werden, wenn das Fahrzeug durch den Händler verkauft wurde.

Weitere Einzelheiten zu den anwendbaren Anspruchsbedingungen von BCA Niederlande finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: BCA Niederlande ABG´s

BCA Spanien
  • Bei BCA Spanien unterteilen wir die Fristen für das Dokumentenmanagement in drei Typen:
  • „Doc List“:  Das bedeutet, dass die durchschnittliche Laufzeit 10-15 Kalendertage beträgt, mit einer maximalen Verspätung von 30 Tagen.
  • „No Doc-Liste“ (nichts angegeben) : Das bedeutet, dass die durchschnittliche Bearbeitungszeit 35-45 Kalendertage beträgt und bis zu 60 Tage betragen kann.
  • Fahrzeug mit dokumentarischer Wirkung (Eigentumsvorbehalt, Kündigung des Leasingprozesses oder Gebühren): Das bedeutet, dass die maximale Laufzeit 120 Tage betragen kann.
  • Bei Überschreitung der Frist hat der Kunde das Recht, den Kauf zu stornieren, und BCA wird den Rücktransport veranlassen, wenn die Lieferung des Kaufs durch BCA Transport erfolgt ist.
  • Im Falle einer Stornierung wegen grosser Verspätung des Eigentumswechsels können die Zahlungen für Verbesserungen am Fahrzeug (Mechanikarbeiten, Karosserie- und Lackreparaturen) bis zu einem Höchstbetrag von 800€ zuzüglich Mehrwertsteuer erstattet werden.  Diese Arbeiten sind durch Lieferscheine, Quittungen oder Rechnungen zu belegen.
  • Jedes Fahrzeug, das als nicht-laufende oder beschädigte Fahrzeuge identifiziert wird, oder jedes Fahrzeug, das in einer „beschädigten Fahrzeuge“ oder „Unfallfahrzeug“ Auktionen enthalten ist, kann nicht Gegenstand einer Forderung sein.  Fahrzeuge, die im „as is“-Zustand verkauft werden, können ebenfalls nicht Gegenstand einer Reklamation sein.
  • Schadenersatzansprüche für Fahrzeuge mit einem Wert von bis zu € 1.500 werden nicht berücksichtigt.

 

Weitere Einzelheiten zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Spanien finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:  BCA Spanien AGB´s

BCA Portugal
  • Fahrzeuge, die unter den folgenden Bedingungen gekauft wurden, unterliegen keiner Reklamation:
  • Ansprüche im Zusammenhang mit Fahrzeugen, die „As they are“ beworben werden, werden nicht berücksichtigt.
  • Fahrzeuge, die als verletzt identifiziert oder bei Auktionen für «Unfall» oder «Unfälle» verkauft werden, werden nicht berücksichtigt.
  • Fahrzeuge mit Laufleistung über 200.000 km werden nicht berücksichtigt.
  • Schadenersatzansprüche für Fahrzeuge mit einem Wert von bis zu 1.500 € netto werden nicht berücksichtigt.

 

Weitere Einzelheiten zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Portugal finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: BCA Portugal ABG´s

BCA Italien
  • Jedes Fahrzeug, das als nicht-laufende oder beschädigte Fahrzeuge identifiziert wird, oder jedes Fahrzeug, das in einer „beschädigten Fahrzeuge“ oder „Unfallfahrzeug“ Auktionen enthalten ist, kann nicht Gegenstand einer Forderung sein.


Nähere Einzelheiten zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Italien finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: BCA Italien AGB´s

BCA Schweden
  • Der Käufer ist verpflichtet, die Internetseiten von Infotorg oder Transportstyrelsen zu nutzen, um selbst die Motorgröße, Motorleistung, Kraftstoffart, den ersten Tag der Registrierung, das Modelljahr und das Getriebe entsprechend den Angaben bei der Auktion zu sichern.  Mit Ausnahme der unter 9.4.1 aufgeführten Posten.  BCA Schweden haftet nicht automatisch für fehlerhafte Beschreibungen, die der Käufer durch eigene Nachforschungen der gegebenen Daten und Informationen hätte feststellen können.  Jede Ungewissheit bezüglich der Spezifikationen, Fotos oder sonstigen Informationen, die auf den BCA-Auktionen gegeben werden – verpflichtet den Käufer, BCA zu kontaktieren, um eventuelle Unklarheiten zu klären.
  • Die Fahrzeuge wurden nicht auf Fehlercodes überprüft.  Fehlercodes, die bei der Prüfung nicht bekannt sind, können daher nicht beansprucht werden.
  • BCA testet nicht das Allradantrieb (4wd) System der Autos.  Probleme mit dem 4wd-System, die bei der BCAs-Inspektion nicht entdeckt wurden, können daher nicht geltend gemacht werden.
  • Das Fahrgestell der Fahrzeuge wurde nicht untersucht.  Schäden, die durch ein Fahrwerk überprüft werden könnten, können daher nicht geltend gemacht werden.
  • Die Prüfung erfolgt optisch und ohne Demontage der Teile, daher werden Reklamationen auf verborgene Teile nicht akzeptiert.

 

 Weitere Einzelheiten zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Schweden finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:  BCA Schweden AGB´s

BCA Norwegen
  • Wird ein Fahrzeug zugelassen, verfallen die Reklamationsrechte.
  • Der Käufer ist verpflichtet, sich über alle Vorschriften und Vorschriften zu informieren, wenn ein gekauftes Fahrzeug im Ausland zugelassen werden soll.

 

Weitere Einzelheiten zu den geltenden Anspruchsbedingungen von BCA Norwegen finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen:  BCA Norwegen AGB´s

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Haben Sie Fragen? Unser Team steht Ihnen von 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr zur Verfügung.